FCA – FSV: Grottenkick aber Fach endlich weg!

Gestern zog es mich natürlich in das Frankfurter Waldstadion, um “meinen” FCA in Frankfurt gegen den FSV anzufeuern. Das Stadion war leer (4000 Zuschauer bei einer Kapazität von >50000) und es kam keine Stimmung auf. Aber die Sonne schien und das Bier war kühl. Das war auch schon das Beste. Der FCA spielte wie so oft in den letzten Wochen unengagiert und konzeptlos. Der FSV schloß sich dem ganzen an, brachte aber zumindest seine Chancen im Tor unter. So stand es bald 2:0 für den FSV und keiner glaubte mehr an den Ausgleich in der Augsburger Kurve. Nachdem Michael Thurk einen Glücksmoment hatte, da sein Freistoß unhaltbar abgefälscht wurde hätte beinahe unser Top-Talent Stephan Hain die Kohlen aus dem Feuer geholt und kurz vor Schluß den Ausgleich erzielt. Hat nicht sollen sein und so mussten wir uns auch im zehnten Spiel nach der Winterpause ohne Sieg begnügen und die ca. 500 FCA-Anhänger machten sich auf den Weg zurück nach Hause. Schon am Sonntag wurde noch auf die Entlassung von Holger Fach gewartet aber diese kam erst am Montagmorgen. Endlich hatte auch die Vereinsspitze erkannt, dass wir mit diesem Trainer max 2 verwelkte Tulpen und nicht einmal einen Blumentopf gewinnen würden. Jetzt bleibt abzuwarten wer die Kohlen aus dem Feuer holt oder ob wir uns doch in der dritten Liga wiederfinden. Dann müsste die Vereinsspitze zumindest die überteuerten Dauerkartenpreise wieder senken. Als auf gehts: Think positive und ein Heimsieg gegen Osnabrück sollte im Bereich des Möglichen liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.