Patrice und die HR3-Bigband

Samstag 04.April 2009 in Frankfurt. Die Musikmesse geht zu Ende und HR3 startet mit einer Neuauflage von HR3@night. Dabei kauft man ein Ticket für 12,- € und der Eintritt in allen Locations in der Stadt, und das sind so ca. 20 gewesen, ist darin enthalten. Wir haben uns nur ein Schmankerl rausgesucht und sind direkt ins Congress Centre an der Frankfurter Messe gegangen. Als wir kamen war das Konzert der ersten Künstler beendet und wir warteten darauf das Cassandra Steen die Bühne betrat. Die Sängerin von Glashaus legte dann eine buntgemischte einstündige Soloperformance hin – das Ganze war ganz ok aber nicht umwerfend. Mir persönlich ist Cassandra Steen ein bisschen zu langweilig und ich erfreue mich lieber an Nneka und Joy Denalane. Aber im Anschluss an Cassandra Steen sollte das Highlight des Abends stattfinden: Patrice und die HR3-Bigband. Als es nach dem Umbau endlich losging merkten wir schnell, dass der Auftritt einige Überraschungen bereit halten sollte. Patrice spielte Songs von den unterschiedlichen Alben seiner Karriere, wobei “How do you call it” sehr oft vertreten war, was mich wirklich freute. Mit “Sunshine” spielte er auch meinen Lieblingssong, aber die Halle bebte bei “Soulstorm” am Meisten. Die Stimmung war wirklich gut und Patrice gab eine sehr lange Zugabe. Auch mit Bigband ließ er sich einige Improvisationen nicht nehmen wofür er sich bei der Band auch immer wieder entschuldigte. Die Stimmung war durchweg gut im Publikum. Die Location war klein und das Ganze konnte schon als sehr intime Veranstaltung durchgehen. Nach 1,5 Stunden war das Spektakel leider auch schon wieder vorbei – aber es wird wiederholt. Patrice wird nochmal mit der Bigband auftreten. Nähere Infos und eine Fotogalerie vom Konzert gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.