Westfalenstadion live: Bewegte Stimmung und ein schlechtes Spiel

Ein Fussballwochenende ist doch was Tolles. Was gibt es besseres als an einem Wochenende ins Stadion zu gehen, vorher, dort und nachher ein Bier zu trinken und eine Bratwurst zu essen.

So hatten wir an diesem Wochenende geplant, sogar zwei Spiele anzuschauen. Eines im größten und wohl eindrucksvollen Stadion Deutschlands: dem Westfalenstadion in Dortmund. Zum zweiten Spiel an diesem Wochenende bald mehr in einem weiteren Eintrag.

Vor dem Spiel in Dortmund wollten wir uns die Bundesligakonferenz in einer angrenzenden Wirtschaft anschauen. So kam es, dass wir ab 15:30 im Biergarten Rote Erde standen und uns hauptsächlich das 3:2 der Bayern in Bremen anschauten.

Das Stadion in Dortmund war dann später ausverkauft: Viele Leute kamen mit der Hoffnung auf ein Spitzenspiel, da der HSV und Dortmund gleichauf weit oben in der Tabelle rangierten. So war um das Stadion einiges los – die Stimmung war, aber immer friedlich und das obwohl viele Hamburger mit ihrer Mannschaft mitgereist waren.  Ein Spitzenspiel blieb es aber nur auf dem Papier den in Wirklichkeit war das Geschehen auf dem Platz eher ein Grottenkick. Dortmund kontrollierte das Spiel und der HSV war überhaupt nicht gefährlich. Nach dem 1:0 der Dortmunder hatten diese keine Probleme, das Spiel über die Zeit zu bringen.

Anbei habe ich euch trotzdem ein paar Eindrücke aus dem Stadion zusammengestellt.

[nggallery id=10]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.