Cultural Hot Spots in Essen

Nachdem ich in den letzten zwei Jahren vermehrt Zeit im Ruhrgebiet verbracht habe, kann ich mittlerweile ein paar Tipps geben, welche Orte man in Essen gesehen haben sollte. Essen war Kulturhauptstadt Europas in 2010 und hat hierfür einige Anstrengungen unternommen, um die Stadt aus touristischer Perspektive noch interessanter zu machen. So wurde der Hauptbahnhof renoviert und ist einer Stadt dieser Größe nun würdig. Neben den Highlights, die ich euch nun empfehlen will, solltet ihr auf jeden Fall bei Rot-Weiß Essen vorbei schauen und ein dort ein kühles Stauder trinken. Rot-Weiß Essen ist schützenwertes Kulturgut seit 1907. Daneben will ich euch die folgenden Orte ans Herz legen:

  • Zeche Zollverein

Die Zeche Zollverein ist ein riesiges Industriegelände, welches still gelegt, aber trotzdem für die Öffentlichkeit erhalten wurde. Hier kann man sich vorstellen, welche Dimensionen die Kohle- und Stahlindustrie in der Gegend vor einigen noch inne hatte. Auf dem Gelände hat sich mittlerweile auch das Ruhrmuseum angesiedelt und im Sommer kann man in einem Freibad schwimmen gehen. Es gibt viel zu sehen… also auf zur Zeche Zollverein! Infos gibts hier.

  • Philharmonie

Viele Fans klassischer Musik reisen weit um die angsehenen Konzerte in der Essener Philharmonie zu besuchen. Das Programm ist sehr ausgesucht und die Akkustik in diesem Konzertsaal ist atemberaubend. Nun bin ich kein großer Kenner klassischer Musik, aber trotzdem hat mich mein Besuch in der Essener Philharmonie begeistert. Bei gutem Wetter kann man vorher noch durch den Stadtpark spazieren, um sich dann entspannt einem besonderen kulturellen Vergnügen zu widmen. Ihr habt darauf Lust…. dann schaut hier.

  • Folkwang Museum

Auch das Folkwang Museum wurde im Hinblick auf das Jahr der Kulturhauptstadt überarbeitet. Die Ausstellungsfläche wurde durch einen Neubau stark erweitert und das Museum braucht sich mit seiner Sammlung nicht zu verstecken. Sonderausstellungen zu unterschiedlichen Themen sind ein gelungener Anreiz immer wieder zu kommen. Ich kanns nur empfehlen und empfehle sich vorher hier zu informieren.

  • Villa Hügel

Die Villa Hügel war formals der Familiensitz der Krupp-Familie. Auf einem sehr großen Gelände bekommt man im Haus ein Gefühl für die Geschichte der Familie und des damit verbundenen Unternehmens. Im Moment werden dort viele seltene Fotografien ausgestellt, die einem einen besonders intensiven Eindruck darüber vermitteln, wie die drei Ringe zu so großem Ruhm gekommen sind. Bei gutem Wetter lockt zudem ein Abstecher an den Baldeneysee. Hier ein Bild der Villa (Infos gibt es hier):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.