Album Review: Garland Jeffreys – Truth Serum

Momentan läuft ja wieder The Voice of Germany. Jeden Donnerstag und Freitag kann man sich davon überzeugen, wie viele talentierte Sängerinnen und Sänger es in Deutschland gibt. Und obwohl The Voice of Germany in dieser Hinsicht wahrscheinlich die beste Casting Show im deutschen Fernsehen ist, fehlt der Show etwas, um sie zu einer kompletten Musik-Show zu machen. Die Künstler treten an und covern ausschließlich bereits erschienene Songs. Eigenes Songmaterial ist keine Voraussetzung für die Teilnahme.

In diesem Zusammenhang vergisst man gerne, welch außergewöhnliche Leistung es ist Songs selbst zu schreiben. Ich bin kürzlich über ein Album eines Vollblutmusikers gestolpert, der großartige Songs schreibt, allerdings trotzdem eher unbekannt ist. Sein Name ist Garland Jeffreys und das jüngste Album von ihm heißt “Truth Serum”. Jeffreys ist seit den 70er als Solomusiker unterwegs und hat auch zuletzt mit “Truth Serum” wieder ein sehr vielseitiges Album veröffentlicht. Die Songs bewegen sich vom Musikstil her zwischen Blues, Soul, Reggae und Rock. Hier eine Kostprobe:

httpv://www.youtube.com/watch?v=iXbEeHsDmvM

Einzelne Songs sind wirklich Perlen, lassen den Kopf nicken und die Füße automatisch mitwippen. Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich das Album insgesamt nicht ganz rund finde. Mir ist der Stilmix zu arg und ich kann mich nicht mit allen Songs anfreunden. Allerdings finde ich es erfrischend nach den ganzen Casting-Coversongs mal wieder etwas originelles zu hören. Garland Jeffreys lebt Musik und das ist auf dem Album zu hören. Jeffreys hat Seele und hat es geschafft diese in die Songs des Albums zu destillieren. Abseits des Radio-Pops eine klare Hörempfehlung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.