Amazon Instant Video Revisited

Review vom 09.10.2014

In meinem ersten Test von Amazon Instant Video hat mich gestört, dass es keine App für Android Geräte gab. Nun hat Amazon hier nachgearbeitet, was für mich ein toller Grund war, mir das Angebot nochmals anzuschauen. Amazon hat eine App für Android Smartphones entwickelt. Hierin liegt allerdings auch schon das Problem. Die App lässt sich auf Android Tablets, die keine Amazon Geräte sind, nur über Umwege installieren und auch danach macht die Nutzung keinen Spaß. Die Auflösung der Inhalte ist schlecht und ich habe die App daher nur einmal und danach nie wieder gestartet. Auf dem Smartphone ist mir der Bildschirm zu klein, um damit ernsthaft Filme oder Serien zu schauen. Zusätzlich kann man die Episoden immer noch nicht für die Offlineansicht abspeichern, was z.B. eine sinnvolle Nutzung im Zug ermöglichen würde. Leider hinkt Amazon hier immer noch deutlich hinter den Wettbewerbern wie z.B. Watchever hinterher.

Copyright by Amazon Instant Video
Copyright by Amazon Instant Video

Nun wirbt Amazon weiterhin mit tollen Inklusivinhalten. So gibt es die zweite Staffel von Vikings im Moment nur bei Amazon Instant Video. Rechtfertigen es nun einige Serien bzw. Filme sich für ein ganzes Jahr an einen Dienst zu binden? Ich glaube nicht, denn einige der Inhalte, die beim letzten Test positiv aufgefallen sind, sind heute nicht mehr in der Flatrate inklusive (z.B. Scandal, Revenge). Dafür sind diese nun bei anderen Services (Watchever, Maxdome) im Paket enthalten. Eine Angabe der einzelnen Dienste wie lange eine Serie konkret verfügbar ist, so dass man sich darauf einstellen kann, ist nach meiner Kenntnis bei allen schwierig bis gar nicht einzusehen. Im Zweifel tendiere ich daher dazu, mir ein monatlich kündbares Abo zu holen, um so immer zu dem Diensteanbieter zu wechseln, der gerade die attraktivsten Inhalte bietet. Nachdem man bei Watchever, die Inhalte über die App auch offline nutzen kann, bleibe ich im Zweifel dann auch eher dort. Wer wissen will, welcher Inhalt wo angeboten wird, kann dies hier einsehen. Ein kostenloser Test aller Dienste, um zu schauen, welcher einem selbst am Besten gefällt, kann aber nicht schaden.

Teaser vom 26.09.2014

Schon vor einiger Zeit habe ich Amazon Instant Video getestet. Nachdem ich auch Alternativen wie Watchever oder Sky Go genutzt habe, kenne ich mich etwas mit Video Streaming Diensten aus. Nun kommt mit Netflix ein neuer Service in Deutschland auf den Markt. Amazon nutzt die Gelegenheit seinen Dienst etwas zu überarbeiten.

Wer Amazon Instant Video probeweise testen will, kann dies kostenlos 30 Tage lang über diesen Link tun. Abmelden geht dann ganz einfach hier.

Neu bei Amazon Instant Video ist, dass man wohl bald die Abspielsprache wählen kann. Zusätzlich bieten Kindle und WiiU X-Ray und 2nd Screen Optionen. Da ich weder über einen Kindle noch eine WiiU verfüge, kann ich diese Spielerei leider nicht testen. Auch sollen FSK18-inhalte jetzt auf den Xboxen verfügbar sein. Das hilft mir auch nicht, denn bei mir steht immer noch nur eine PS3 herum. Insgesamt sind die Neuerungen in diesem Bereich allerdings eher Spielereien oder Features, die die Konkurrenz schon länger kann. Klar ist auch das Amazon Fire TV den Dienst unterstützen wird. Aber durch die Konsolen-App sehe ich erstmal keinen Notwendigkeit für das neue Gerät und schiele weiter Richtung Chromecast. Im Test habe ich gerade die Android App für Smartphones. Über diese sinnvolle Neuentwicklung und die exklusiven Inhalte bei Amazon will ich in Kürze berichten. Als exklusive Inhalte bzw. Amazon Originals Produktionen warten wohl momentan: Betas, Alpha House, Tumble Leaf, Creative Galaxy, Blackbox, Crossbones, Vikings Staffel 1 und 2, Homeland Staffel 1, World War Z, Despicable Me, Dark Knight Rises und Ted. Seid gespannt!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.