Herr Guardiola unter der Lupe

Große Teile der Arbeit von Bundesligatrainern geschehen im Verborgenen. Warum Markus Weinzierl Caiuby gegen Leverkusen eingewechselt hat, bleibt uns ein Rätsel. Der normale Fan sieht die Trainer nur an Spieltagen im Stadion und hat maximal 1-2 mal in der Woche die Möglichkeit Trainingseinheiten seines Teams zu beobachten. Was den Rest der Woche passiert, wissen wir nicht. Wie sind nun die genauen Abläufe vor Spieltagen und warum wurde ein Spieler nicht für den Kader oder die erste Elf berücksichtigt? Viel bleibt Gemunkel und Spekulation und auch wenn ich mich daran immer wieder gerne beteilige, ist es doch schön, auch mal einen detaillierten Blick hinter die Kulissen zu erhaschen. Es gibt daher heute wieder eine Buchempfehlung von mir. Das Buch hat nun schon ein paar Monate auf dem Buckel, aber sollte trotzdem spannende Lektüre für eine der nächsten Auswärtsfahrten bieten. Diesen Einblick, über den ich vorhin schrieb, bietet nämlich Marti Perarnau jedem interessiertem Fußballfan mit seinem Buch Herr Guardiola: Das erste Jahr mit Bayern München.

Bin durch. Habe viel über Taktik gelernt. Und, dass nichts geht, ohne Laufen, Laufen, Laufen.

Ein von Andreas Riedl (@andyriedl) gepostetes Foto am

Perarnau hatte die Möglichkeit Guardiola aus nächster Nähe während der ersten Saison mit Bayern München zu begleiten. Dabei hatte er Zugang zum innersten Kreis um Guardiola und kann wahrlich aus dem Nähkästchen plaudern. Er beschreibt detalliert die taktischen Gedanken von Guardiola und wie dieser sich exzessiv auf jedes einzelne Spiel vorbereitet. Er zeigt auch die Entscheidungsprozesse bei Guardiola und in dessen Team. Guardiola steht in seinem ersten Jahr bei den Bayern nicht über allem, sondern braucht manchmal das gewisse Qüäntchen Glück, wie z.B. bei der Entscheidung Philipp Lahm ins defensive Mittelfeld zu beordern. Was nur zu deutlich wird, ist, wie detailversessen Guardiola arbeitet. Er arbeitet viel und intensiv und ist bereit sich für seine Aufgabe aufzuopfern. Diese Hingabe an seine Arbeit zeigt sich durch seine komplizierten taktischen Konzepte und die detaillierte Trainingsplanung. Guardiolas Erfolg basiert auf außergewöhnlicher Vorbereitung und ist nicht dem Zufall geschuldet.

Als Fan des FC Augsburg fand ich es zwar schade, dass Perarnau nicht näher auf die Niederlage der Bayern in der Fuggerstadt eingegangen ist. Immerhin ist hier die unglaubliche Serie von Spielen ohne Niederlage der Bayern in der Bundesliga gerissen. Trotzdem bietet Perarnau ein umfangreiches Werk, dass wie kaum ein anderes Buch zeigt, wie eine der erfolgreichsten Mannschaften der Welt Woche für Woche vie Mühe in die Vorbereitung auf einzelne Spiele investiert. Darüber hinaus hat mich das Buch auch in taktischer Hinsicht einige Details gelehrt, die mir so nicht bewusst waren. Wie Guardiola auf zweite Bälle bei Standards hinarbeitet und bei allen Spielzügen eine Antwort des Gegners antizipiert, ist unglaublich. Alle Fußballfans, die wie ich am Vorgehen hinter den Kulissen interessiert sind, sollten sich Perarnaus Buch daher nicht entgehen lassen. Es bietet in dieser Hinsicht definitiv einige spannende Stunden.

Ein Gedanke zu „Herr Guardiola unter der Lupe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.