Sportbuch 01/2017: Fussballgefühle auch in der Winterpause

Beschlossen ist beschlossen: 2017 geht es weiter mit dem Sportbuch. Ich werde weiter 1 Buch pro Monat vorstellen, dass sich hauptsächlich mit Sport beschäftigt. Ich habe im letzten Jahr viel mehr Sportbücher gelesen, als ich vorstellen konnte. Damit ihr nun auch die anderen Bücher kennen lernt, geht es weiter. Es sind definitiv ein paar Highlights dabei. Heute allerdings nicht. 

Axel Hacke hat ein kleines Büchlein mit dem Titel Fußballgefühle geschrieben, welches ich während der abgelaufenen Saison mal zwischengeschoben hatte. Das ich mich bemühen muss, mich an manche Inhalte zu erinnern, sagt wohl doch einiges über das Buch aus.

Ein großes Problem des Buchs liegt wohl daran, dass ich mich mit Axel Hacke im Bezug auf Fußball nicht identifizieren kann. Er stellt selbst, dass er kein Fan ist und Fußball eher distanziert betrachtet. Bei mir ist das nicht der Fall. Fußball ist eine Leidenschaft, etwas was ich bewusst nicht distanziert betrachte, da ich in vielen anderen Bereichen des Alltags professionell Distanz waren muss. Fußball und das Stadion sind für mich immer schon ein Umfeld, wo diese Grenzen wegbrechen. Entsprechend fühle ich mich von vielen Passagen nicht angesprochen, in denen Axel Hacke über seine eigenen Erfahrungen schreibt. Es ist mir zu oberflächlich und zu distanziert.

 

Hatte mehr erwartet. Mir oft zu oberflächlich. Wenig, was mich berührt. #Fussballgefühle #AxelHacke #Kunstmann #Fussballbuch

Ein von Andreas Riedl (@andyriedl) gepostetes Foto am

Auch als Faktensammlung taugt das Buch nicht und so sind es am Ende die Passagen, in denen Axel Hacke seine Beobachtungen über andere darlegt, die mich am meisten faszinieren. Die Begegnung mit Chelsea Andy und seine Begegnungen während der WM in Frankreich sind mir dauerhaft im Gedächtnis geblieben. Für so ein Büchlein dann doch eher eine magere Ausbeute. Ganz nett aber nicht fesselnd. Im Zweifel ist das Holger Gertz‘ Buch über das Verlieren eher zu empfehlen. Wem im Winter langweilig ist und das Buch in die Hände fällt, kann es trotzdem lesen. Es wird dadurch nichts kaputtgehen. Ich werde es wahrscheinlich jedoch nicht noch mal in die Hände nehmen. 

5 Fußballbücher für den Herbst

Vor einer guten Woche habe ich mir zum ersten Mal seit wir in Frankfurt wohnen die Zeit genommen, die Buchmesse zu besuchen. Vor allem hat mich interessiert, was an neuen Fußballbüchern erschienen ist. Insgesamt ist die Auswahl sehr beeindruckend und ich habe gedacht, es schadet nicht, euch die Top 5 der Neuerscheinungen vorzustellen. Natürlich sind noch deutlich mehr Bücher erschienen, aber nunja, diese finde ich dann nicht so interessant. Vorweg möchte ich auch anmerken, dass Stefanie Fiebrig’s Buch Bring mich zum Rasen – Wie Fußball mein Leben veränderte – 26 Geschichten vom Spielfeldrand hier sicher auch einen Platz gefunden hätte, aber ich habe das Buch schon im Sommer gelesen und es wird in diesem Blog auch noch einen eigenen Artikel bekommen. Auch das Buch 111 Gründe, den FC Augsburg zu lieben – Eine Liebeserklärung an den großartigsten Fußballverein der Welt liegt bei mir schon zu Hause und soll hier trotzdem nicht unerwähnt bleiben.

Wird geladen

Impression von der Buchmesse 2014 #fbm14 #litcam

Auf Instagram anzeigen

Die Bücher, auf die ich mich in nächster Zeit am meisten freue, sind folgende:

1. Der Grund ist Fußball: Fotografische Begegnungen in den Stadien der Welt von Jürgen Rank

Ich liebe Stadien. Stadien sind Begegnungsstätten von Menschen aller Art und man weiß nie, was einen im Stadion erwartet. Das macht das Stadionerlebnis immer wieder spannend und einzigartig. Jürgen Rank hat in diesem Buch Impressionen von Stadien gesammelt und verarbeitet. Ich bin sehr gespannt dieses Buch ausführlich zu betrachten.

2.Lumpis Weg: Die einzigartige Geschichte des Düsseldorfer Fußballers Andreas Lambertz von Frank Lehmkuhl

Andreas Lambertz ist eine Düsseldorfer Legende und dieses Buch ist die Biografie eines Fußballers, auf die ich mich seit langem am meisten freue. Lambertz hat seiner Fortuna in vier Klassen und fünf Ligen die Treue gehalten und sich auch sportlich immer wieder durchgesetzt. Solche sportlichen Werdegänge gibt es sehr selten und ich bin auf die Details gespannt.

3. 90 Minuten: 90 unvergessene Momente des Fußballs von Thomas Lötz

Eine Messeentdeckung. Durchgeblättert und bei Minute 31 hängengeblieben. Als Fan das FC Augsburg immer noch ein besonderer Moment. Jetzt werde ich mir das Ganze in Ruhe etwas genauer anschauen. Freue mich!

4. Fußballgefühle von Axel Hacke

Den kleine Erziehungsratgeber und ein weiteres Buch von Axel Hacke habe ich schon früher gelesen. Axel Hacke schreibt so, dass ich es gerne lesen mag. Entsprechend ist es eine glückliche Fügung, dass er sich dem Thema Fußball angenommen hat (wenn es auch nicht brandneu ist). Wird sicher für den ein oder anderen gemütlichen Herbstabend sorgen.

5. Herr Guardiola: Das erste Jahr mit Bayern München von Martí Perarnau

Marti Perarnau berichtet aus dem Nähkästchen über das erste Jahr von Pep Guardiola beim FC Bayern. Der FC Bayern ist bei mir jetzt nicht mehr im absoluten Fokus (das ist jetzt der FC Augsburg), aber Guardiola hat Charisma und bei ihm hinter die Kulissen blicken zu können, scheint mir eine spannende Angelegenheit. Zudem fängt das Buch mit einer Begegnung zwischen ihm und Kasparov an. Da wollte ich direkt weiterlesen.