Flag Football Hallensaison 2010/11 Teil II

Ich weiß es ist schon recht spät für einen Nachbericht zum zweiten Teil der Hallensaison 2010/11, aber ich will euch die erlittenen Niederlagen trotzdem nicht verschweigen….

…. in Ilmenau: Beim diesjährigen Snow Bowl hatten wir uns viel vorgenommen, aber irgendwie wollte es an beiden Tagen nicht so wirklich toll laufen. Es gibt ja so Turniere. Und so bleibt in der Rückschau eine schmerzliche Vorrundenniederlage gegen Augsburg in Erinnerung und das Ausscheiden gegen die Mainz Warriors im Halbfinale. Aber immerhin haben wir Räuberin Hotzenplotz geschlagen und es gibt eine neue Chance im nächsten Jahr!

… in Nürnberg: Der PeeWee Bowl ist seit Jahren ein Turnier bei dem der Fokus bei uns nicht alleine auf dem Gewinnen liegt, sondern darauf, dass Spieler eine Chance zu spielen bekommen, die z.B. in Ilmenau oder bei den deutschen Meisterschaften nicht so viele Einsatzzeiten haben. So war ich in Nürnberg in diesem Jahr zusammen mit Max Dietze aus Radebeul und Jennifer Beastoch der einzige erwachsene Spieler. Alle anderen Spieler unserer Mannschaft spielen sonst für die Wanderers Juniors. Wir hatten einen Haufen Spaß und haben am Ende sogar noch zwei Spiele gewonnen.Respekt an die Leistung all unserer Jugendspieler an diesem Tag. Rock on!

… bei den deutschen Meisterschaften in Duisburg: Wir haben bei den deutschen Meisterschaften wirklich gut und konzentriert gespielt…. bis zum Finale. Im Finale haben wir unser Spiel nie gefunden und die Kelkheim Lizzards haben uns vor allem in der Defense auseinander genommen. Jetzt dauert es wieder ein Jahr bis wir vielleicht die Chance haben, die deutschen Meisterschaften zu gewinnen. Aber wir werden da sein!

Hier einige Eindrücke von den deutschen Meisterschaften:

Und anscheinend waren wir immer noch erfolgreich genug, um wieder geehrt zu werden. Hier die entsprechende Seite aus der TGS-Vereinszeitung: