Flag Football im Oktober

Eigentlich sah der Turnierkalender für Oktober voller aus, als er es dann letztendlich war. Anfang Oktober fand ein weiteres Mal die German Flag Open vor der Commerzbank Arena in Frankfurt statt. Bei schönstem Oktoberwetter wurde in diesem Jahr sogar auf Naturrasen gespielt (zumindest die Senior Competition) und viele Mannschaften aus ganz Deutschland hatten gemeldet. Insgesamt traten 18 Mannschaften zum Turnier in drei 6er Gruppen an. Die Walldorf Wanderers konnten alle ihre Vorrundenspiele gewinnen und sich somt direkt für das Viertelfinale qualifizieren. Im Viertelfinale setzten wir uns gegen die Hamburg Flaggers durch, und gewannen anschließend das Halbfinale gegen die Frankfurt Universe Purple Flags. Im Finale stand dann ein weiteres Mal das ewige Duell gegen die Kelkheim Lizzards auf dem Plan. In der ersten Hälfte des Spiels konnten wir unsere Chancen nicht nutzen und lagen bald 12:0 zurück. In der zweiten Halbzeit konnten wir sogar eine Führung von 13:12 heraus spielen bevor wir wenige Sekunden vor Schluss den entscheidenden Touchdown zum 18:12 gegen uns hinnehmen mussten. Nach dem Finalsieg beim Rhein-Main-Bowl und dem Match in der Hessenliga mussten wir so zum zweiten Mal dieses Jahr wieder eine Niederlage gegen die Kelkheim Lizzards einstecken.

Am Folgewochenende stand eigentlich Frustbewältigung auf dem Masters Finale in Eußkirchen an, aber das Turnier wurde leider aus unterschiedlichen Gründen auf nächstes Jahr verschoben.

So spielten wir unser nächstes Turnier erst am letzten Wochenende, als wir in Frankfurt zum Galaxy Bowl bei den Frankfurt Universe Purple Flags antraten. 6 Mannschaften hatten sich an einem kalten, nebligen Herbsttag zusammen gefunden und wollten den Titel gewinnen. In unserer Gruppe traten wir gegen die Purple Flags selbst und die Darmstadt Fun Diamonds an. Beide Spiele konnten wir ohne Gegenpunkte gewinnen. Im Halbfinale folgte ein weiteres Duell gegen die LaLo Greyhounds. Hier mussten wir zwar auf Grund eines Interception Return Touchdowns die ersten Punkte gegen uns vermerken, aber konnten das Spiel trotzdem gewinnen. Im Finale ging es letztendlich gegen die Jugend der Frankfurt Universe, die wir zum Schluss auch besiegen konnten. Der Oktober endete so doch noch versöhnlich mit einer Titelverteidigung.

Als Vorschau auf den November: Wir werden natürlich am Gundbach Bowl auf Walldorfer Boden am ersten Novemberwochenende teilnehmen. Am Folgewochenende werden die Kelkheim Lizzards ihr Jubiläumsturnier veranstalten. Dies wird das erste Turnier der diesjährigen Hallensaison sein. Am letzten Novemberwochenende findet schließlich unser eigenes Hallenturnier, der Adventsbowl, in Walldorf statt. Es gibt also auch im November viele Turniere, auf die wir uns freuen können.

FSV Frankfurt gegen FC Augsburg am Bornheimer Hang

Am Sonntag, den 28.04.2010 stand endlich wieder ein Stadionbesuch auf dem Programm. Meine kürzeste Anfahrt in der zweiten Liga führte mich zum Spiel des FC Augsburg gegen den FSV Frankfurt. Die Rahmenbedingungen waren perfekt, denn das Wetter war perfekt (sonnig ohne eine Wolke am Himmel) und das Bier kühl. Auch die Bratwurst konnte meine Qualitätskriterien vor dem Spiel erfüllen. 😉

Das Spiel war dann eher enttäuschend. Der FCA konnte zwar druckvoll nach vorne spielen, nutzte seine Chancen in der ersten Hälfte aber nicht. In der zweiten Hälfte machte Micha Thurk dann das 1:0 – aber leider spielte der FCA nicht weiter druckvoll nach vorne und machte den Sack zu. Die Konsequenz daraus war, dass der FSV durch ein tolles Tor von Cidimar den Ausgleich machen…. und St. Pauli auf 3 Punkte wegziehen konnte.

So konnten am Ende nur die angereisten Fans aus Kaiserslautern den direkten Aufstieg in die erste Liga feiern.

Hier ein paar Impressionen aus dem umgebauten Frankfurter Stadion:

German Flag Open 09

Am Samstag den 03.10.2009 war Crunch Time angesagt, denn eines der bedeutensten Flag Football Turniere in Deutschland stand an, die German Flag Open. Im Umfeld des German Bowls, des Endspiels der German Football League, spielten die Flag Footballer unter der Organisation des AFVD diese offene Meisterschaft aus.
Für mich als Spieler der Walldorf Wanderers bedeutete das, seit dem Big Bowl III in Walldorf das erste Mal wieder mit den Jungs aus der Nationalmannschaft und unseren Leistungsträgern auf dem Platz zu stehen. Allerdings fehlten drei sehr wichtige Stützen der Mannschaft am Samstag ganz oder zumindest teilweise. Die Gruppenrunde überstanden wir zwar ungeschlagen, aber vor dem Halbfinale gegen die Kelkheim Lizzards stand schon die Frage im Raum, ob wir in der Lage sein würden, diese Top-Mannschaft zu schlagen. Am Ende siegten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient und mussten im Finale gegen die Nürnberg Rams spielen. Das Finale war bis zum Ende spannend, denn wir konnten uns nicht entscheidend absetzen – aber wir gingen als knapper Sieger vom Platz und konnten so nach dem Big Bowl III einen weiteren bedeutenden Outdoortitel gewinnen. Herzlichen Dank auf diesem Wege an alle Mitspieler für das tolle Erlebnis und die tolle Leistung – leider werde ich beim Gundbachbowl urlaubsbedingt fehlen, und ärgere mich den Termin nicht früher gewusst zu haben. Ich hoffe ihr gewinnt auch ohne mich!

Die Fotos zeigen ausnahmsweise keine Walldorfer Spieler, weil selber spielen einfach mehr Spaß macht als nur zuzuschauen, aber natürlich stand ich den Augsburg Raptors gerne als Mannschaftsfotograf zur Verfügung. Euch herzlichen Glückwunsch zum 7. Platz.

Nacht der Museen 25.04.2009 in Frankfurt

Am Frankfurt haben wir uns aufgemacht und die Nacht der Museen in Frankfurt besucht. Dabei waren wirklich viele Menschen unterwegs und haben den Museen einen großen Besucherzustrom beschert. Zudem haben sich die Museen viel Mühe gegeben mit ihrer Programmgestaltung und konnten hoffentlich viele Menschen zu einem weiteren Besuch animieren. Meine Highlights vom Samstag waren Folgende:
– Das Liebighaus: Man gab sich viel Mühe die Fläche im Garten zu nutzen und die Skulpturen dort wurden angstrahlt oder mit Feuern gekonnt in Szene gesetzt. Zudem gab es Essen und Getränke. Im Liebighaus selbst konnte man die eindrucksvolle Skulpturensammlung besichtigen die wir wohl wieder besuchen werden.
– Museum der Kommunikation: Sowohl die Ausstellung über Missverständnisse, als auch das Rahmenprogramm waren exzellent. Es gab wirklich gute Campari-Os und die Band Laxula konnte uns begeistern. Leider waren die CDs ausverkauft aber es gibt ja immerhin eine gute Bandseite im Netz und zwar hier.
– Filmmuseum: Die H.R. Giger Ausstellung ist für Science Fiction Fans der Wahnsinn. Der Mann ist für das Artwork von Species, Alien, Poltergeist, etc verantwortlich und seine Zeichnungen sind echt unglaublich. Wer die Chance hat da mal reinzuschauen, sollte es auf jeden Fall tun.

Galaxy Bowl 2009 in Frankfurt

Am 25.04.2009 war es soweit: Nach vielen Jahren wechselte der prestigeträchtige Galaxybowl von Walldorf nach Frankfurt und wurde das erste mal von den Purple Flags der Frankfurt Universe ausgetragen. Wie ich berichtet habe, bin ich immer noch am Oberschenkel verletzt und kann deshalb leider im Moment kein Flag Football spielen. Dafür habe ich mich entschlossen am Nachmittag mein Team, die Walldorf Wanderers zu unterstützen und ein paar Fotos zu machen. Meine Berichte reichen daher nur vom Halbfinale an und genaue Ergebnisse könnt ihr sicher am ehesten auf den Seiten des Veranstalters nachschauen. Ein, zwei Schlussfolgerungen aus dem Turnier möchte ich euch aber trotzdem nicht vorenthalten.  Das Turnier war sehr gut organisiert und man muss den Organisatoren der Purple Flags ein großes Lob für das Turnier insgesamt aussprechen. Es hat alles wunderbar geklappt, es gab die nötige Beschallung, Verpflegung, Urkunden, etc. Als weiteres gab es wohl einige positive und negative Überraschungen im Teilnehmerfeld. Die Kelkheim Lizzards sind mit ihrem 9.Platz ihrem Ruf als eine der besten Flagfootballmannschaften in Deutschland nicht gerecht geworden, auch wenn einige Leistungsträger gefehlt haben. Vor ihnen haben sich als 8. die Mainzer Furien eingereiht, was für ein reines Damenteam ein sehr respektabler Platz ist. Die große Überraschung gab es auf den ersten Plätzen dann nicht. Zweiter wurden die Franken Timberwolves, die bei ihren wenigen Turnierauftritten immer eine starke Rolle einnehmen. Es wäre sicher interessant gewesen, diese Mannschaft auch bei den deutschen Meisterschaften in der Halle zu begrüßen. Den Galaxy Bowl 2009 gewannen die Walldorf Wanderers, bei denen ich leider zum zuschauen verbannt war. Dort überraschte mich, die geschlossene Leistung vor allem in der Defensive. Ohne einen der Defense-Starter aus der deutschen Meistermannschaft, ließ die Defensive nur sehr wenige Punkte zu, was dazu führte, dass die Spiele am Ende doch recht deutlich gewonnen wurde. Auf die Offense konnte man sich wieder einmal verlassen und reichlich punkten.

Die besten Bilder meiner Fotografentätigkeit könnt ihr im Folgenden begutachten. Kommentare sind gerne gesehen. Die Bilder habe ich von der Bildqualität etwas runtergefahren, damit die Ladezeiten möglichst kurz sind… wer aber trotzdem manche der Fotos in Originalqualität haben will, der kann sich gerne an mich wenden (sind je Bild mehrere MB).