Als Deutscher Meister in die Halle

Auch in diesem Sommer stürzte ich mich mit den Walldorf Wanderers wieder ins Flag Football Spielgeschehen. Dieses Jahr sollte einige Überraschungen für unsere Mannschaft bereit halten, von denen wir zu Anfang des Jahres noch nichts ahnten. Sowohl aus der Ankündigung einer bundesweiten 5v5-Liga  als auch aus der Austragung einer regionalen Liga in Hessen ist in 2012 nichts geworden. Nicht nur sind in Deutschland keine weiteren Ligen entstanden, auch die bestehende Liga in Hessen/RLP fand dieses Jahr nicht wieder statt. Für uns als Mannschaft gab es neben unseren eigenen Turnieren (Big Bowl und Gundbach Bowl) nur die ligaunabhängigen Turniere anderer Mannschaften um Spielpraxis zu sammeln.

Zu Beginn der Outdoorsaison stand ein weiteres Mal unser Big Bowl. Das größte Flag Football Turnier in Europa ist für viele Teams aus dem In- und Ausland der Saisonhöhepunkt. Für uns ist es wohl das anstrengenste Wochenende des Jahres. Wir versuchen auf dem Feld mit den besten Teams mitzuhalten und für alle Teams das beste Turnier des Jahres zu organisieren und durchzuführen. Mittlerweile stoßen wir bei der Anzahl der Teams an unsere Kapazitätsgrenzen und haben dieses Jahr im Seniorenbereich einen neuen Top-Wert bei der Anzahl der teilnehmenden Teams gesetzt. Als Team schafften wir ein weiteres Mal den Einzug in die Play-Offs, mussten uns allerdings im Viertelfinale den Nyhavn Nighthawks aus Dänemark geschlagen geben und erreichten letztendlich Platz 6 von 38 teilnehmenden Mannschaften. Wir haben dieses Turnier schon gewonnen und das Abschneiden war daher etwas enttäuschend. Aber vor allem die Jungs der Lazio Marines haben dieses Jahr alle überragt und verdient das Turnier gewonnen. Als Organisatoren haben wir unser Bestes gegeben, um allen Teams langanhaltende Erinnerungen zu verschaffen. Wir hoffen alle im nächsten Jahr wieder zu sehen.

Nach dem Big Bowl kam es zu einer längeren Spielpause, die vor allem auf das Fehlen eines geregelten Ligaspielbetriebs zurückzuführen ist. Das Team machte sich als nächstes auf zu den Badener Greifs um beim ersten Brigande Bowl den Titel zu holen. Nachdem ich in diesem Jahr zum ersten Mal Football für die Langen Knights gespielt habe, konnte ich diese Reise auf Grund von Terminüberschneidungen leider nicht  mit antreten. Meine nächsten Turnierteilnahmen sollten in zweiten Plätzen beim Rhein-Main-Bowl und beim Gundbach Bowl enden.

Lange Zeit sah es sommit danach aus, als ob die Outdoor Saison 2012 für mich ohne Titel enden sollte. Aber im Oktober fuhren wir zu den German Flag Open nach Berlin. Das Ziel dieser Fahrt war diesen offiziellen Verbandstitel  – die offene deutsche Meisterschaft – wieder zu gewinnen. Ich war Teil der Mannschaft die schon 2009, damals noch in Frankfurt, triumphierte. Zu Beginn des Tages taten wir uns in unseren Gruppenspielen gegen die Braunschweig Lazy Brains und die zweite Mannschaft der Münchner Spatzen zwar schwer, kamen danach aber immer besser ins Turnier. Im Hablfinale besiegten wir die Dortmund Devils, den amtierenden NRW-Meister und die einzige Mannschaft des Turniers, die den Vorteil eines geregelten 5v5-Spielbetriebs hatte. Im Finale hieß es dann ein weiteres Mal Kelkheim gegen Walldorf. Und dieses Mal sollten wir als deutscher Meister in die Hallensaison gehen und zum dritten Mal die German Flag Open gewinnen. Jetzt heißt es Mission Repeat und die Arbeit für die nächsten Titel hat in Walldorf schon begonnen.

Flag Football 2011: Outdoorsaison Teil 2

Ja, es ist schon 2012. Und ja, der erste Teil der Flag Football Hallensaison ist schon vorbei. Aber trotzdem komme ich erst jetzt dazu, ein paar Zeilen über den zweiten Teil der Flag Football Outdoorsaison zu schreiben. Und das obwohl ich nur zwei Turniere nach dem Big Bowl gespielt habe, so wenige wie schon lange nicht in der zweiten Jahreshälfte.

Rhein-Main Bowl

Am 17. September fand der Rhein-Main Bowl in Wiesbaden statt. Wie schon vor zwei Jahren waren unsere Nationalspieler und Coaches bei der Europameisterschaft und standen uns daher nicht zur Verfügung. Mit vielen Jugendspielern versuchten wir trotzdem ein gutes Turnier zu spielen, hatten aber im Verlauf des Tages etwas Pech, dass wir die Play-Offs verpassten.  In der Vorrunde konnten lediglich die Badener Greifs (28:0) und die Suburbian Foxes (13:7) besiegt werden. Gegen die Wiesbaden Phantoms (14:19), die Bienna Jets (0:27) und die Stuttgart Scorpions (13:14) setzte es teileweise unglückliche Niederlagen. Doe Platzierungsspiele gegen die Phantoms Veterans (20:6) und die Mainz Legionaries/Furien (13:6) konnten wir allerdings deutlich gewinnen. Der 13. Platz spielt in der Betrachtung eine geringe Rolle, war es doch wichtig für unsere Jugendspieler an diesem Tag Erfahrungen zu sammeln und für das ganze Team Spaß zu haben. Die Phantoms haben wie jedes Jahr ein tolles Turnier organisiert und es macht immer wieder Spaß nach Wiesbaden zu fahren und dort anzutreten. Hier ein Foto des Teams von diesem Tag:

Hessen / Rheinland-Pfalz-Liga

Am 25.9. in Langenlonsheim und am 2.10. in Walldorf fanden zwei Liga-Spieltage statt, die sehr kurzfristig angesetzt wurden. Leider war es mir nicht möglich auf Grund der kurzfristigen Ansetzung an beiden Spieltagen teilzunehmen. Die Walldorf Wanderers holten ohne mich in der Liga einen zweiten Platz. Es war ein komisches Gefühl an beiden Spieltagen nicht bei meinem Team zu sein und ich würde mir wünschen, dass die Terminansetzungen im nächsten Jahr von Seite der Ligaorganisatoren früher erfolgen. Dann würden eventuell im nächsten Jahr auch wieder genügend Teams aus Hessen teilnehmen, damit eine eigene Liga nur mit hessischen Teams stattfinden kann.

German Flag Open

Das große Finale der Outdoor-Saison 2011 gab es am 8.10.2011 in Magdeburg. Bei den German Flag Open vor German Bowl XXXIII konnten wir Wanderers nach langer Zeit endlich mal wieder auf eine nahezu ideale Besetzung zurückgreifen. Leider fanden viele Teams nicht den Weg nach Magdeburg, was für ein 1-Tages-Turnier am dezentralen Austragungsort gelegen haben mag.

Trotzdem gingen wir das Turnier konzentriert an und konnten alle Vorrundenspiele bei herbstlich kühlen Bedingungen gewinnen. Zu Beginn wurde die kleine Niederlagenserie gegen die Greyhounds mit einem 18:15-Sieg endlich gestoppt. Ich konnte eine Interception zu einem Touchdown zurücktragen und es war ein guter Start in den Tag. Es folgten Siege gegen Wendelstein, die  Wiesbaden Land Sharks und die Bochum Cadets. Auch das Halbfinale gegen die Radebeul Suburbian Foxes konnten wir gewinnen. Am Ende trafen wir im Finale wieder auf die Kelkheim Lizzards und veloren wieder. Mein persönliches Ziel war an diesem Tag der Titel. Die Niederlage im Finale schmerzt. Immer noch! Aber sie dient mir als Motivation für 2012 um endlich als Team wieder die Erfolge aus 2009 zu wiederholen. Go Wanderers!

Rhein Main Bowl in Wiesbaden 2010

Am 04.09.2010 war es wieder soweit und eine weitere Auflage des Traditionsturniers in Wiesbaden ging an den Start. Wie in vielen Jahren zuvor waren auch die Walldorf Wanderers diesmal am Start.

In der Vorrunde taten wir uns schwer ins Turnier zu finden. Neben Siegen gegen die Mainz Warriors, Frankforter Frösch und Lalo Starlets stand so auch eine Niederlage gegen die Mainz Legionaries zu Buche. Trotzdem gelang uns der Einzug ins Viertelfinale. Dort konnten wir gegen die Lalo Greyhounds gewinnen. Im Halbfinale war danach wieder eine Begegnung gegen die Nürnberg Rams angesagt. In einem engen Spiel, welches vor allem durch die Schiedsrichter verzögert und blockiert wurde, konnten wir am Ende als Sieger das Feld verlassen. Im Finale standen uns dann die Kelkheim Lizzards gegenüber. Auch dieses Spiel konnten wir gewinnen und so den Titel nach 2008 ein weiteres Mal gewinnen.

So bleibt nun abzuwarten, was uns in diesem Herbst noch für Spiele bei den weiteren Turnieren gelingen werden.

Rhein-Main Bowl XIII 2009

Am Samstag den 12.09. war es so weit und Deutschland’s traditionsreichstes Flag Football Turnier ging in die 13te Runde. Dazu hatten sich Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet und sogar die Nordlichter aus Bremerhaven hatten die weite Anreise nicht gescheut. Insgesamt gab es vier 4er-Gruppen in einer Vorrunde. Aus diesen Vierergruppen kamen immer die besten zwei Mannschaften in zwei neue Vierergruppen. Die Gewinner dieser Hauptrunden-Gruppen spielten dann im Finale um den Titel, die Zweitplatzierten um Platz 3 und 4, und so weiter.
Wir als Walldorf Wanderers erwischten einen guten Start in den Tag und konnten alle unsere drei Vorrundenspiele recht deutlich gewinnen. In der Hauptrunde patzten wir dann aber direkt und konnten uns gegen eine Mainzer Auswahl nicht durchsetzen. Auch Siege gegen Nürnberg und Darmstadt änderten dann nichts mehr daran, dass wir nur noch das Spiel um Platz 3 erreichten. Nachdem schon 2 Spieler sich während der Hauptrunde auf den Heimweg gemacht hatten und die Gegner während des Turniers noch Zuwachs erhalten hatten konnten wir unseren Vorrundensieg nicht wiederholen und verloren mit 2 Punkten Unterschied.
Nichtsdestotrotz war es ein schönes Turnier bei brilliantem Wetter und eine gute Möglichkeit Flag Football auf hohem Niveau zu spielen auch wenn die Nationalmannschaften zur gleichen Zeit in Nordirland für Deutschland die Fahne hochhielten. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren aus Wiesbaden und hoffentlich bis bald.