Hang Outs in Italien

In 2012 waren wir zum zweiten Mal in zwei Jahren in der gleichen Gegend in Italien. Wir sind in beiden Jahren nach Bologna geflogen und in der Toskana / Emilila Romagna Region verblieben. Mittlerweile haben wir einige Erfahrungswerte sammeln können, wo man in der Gegend um Bologna am besten unterkommen kann. Einige dieser positiven Erfahrungen will ich hiermit weitergeben:

Hotel in Bologna

K1600_IMG_2299

In Bologna waren wir in den letzten beiden Jahren im Savoia Hotel Regency. Das Hotel liegt in relativer Nähe zum Flughafen und lässt sich von dort schnell erreichen. Es liegt allerdings nicht nahe am Stadtzentrum. Wir haben das Hotel als Ausgangspunkt für Erkundungen in der Umgebung genutzt. Zusätzlich kann man vom Hotel aus einen Bus ins Stadtzentrum nehmen. Die Bushaltestelle ist nicht weit vom Hotel entfernt und man kommt wirklich unkompliziert ins Stadtzentrum. Durch die Lage etwas außerhalb, verfügt das Hotel über ausreichend Platz und einen Außenpool. Morgens kann man auf der Terrasse frühstücken und danach am Pool abhängen. Zusätzlich ist das Hotel in einem gepflegten Zustand und kostet im besten Fall pro Nacht pro Doppelzimmer nur 60 EUR. Preis-Leistung ist top und wir bleiben beim nächsten Mal in dieser Gegend sicher wieder in diesem Hotel.

Hang Out auf dem Land

K1600_IMG_1372

In diesem Jahr haben wir zudem ein kleines Hotel auf dem Land in Italien entdeckt. Das Hotel liegt etwas im nirgendwo. Dafür hat auch dieses Hotel einen Außenpool und hat eigene Bienenstöcke, um eigenen Honig herzustellen. Wir haben festgestellt, dass man im Il Casale Al Lavaggio wunderbar entspannen kann. Das Hotel versprüht familiären Charme und liegt nicht in einem Touristenzentrum. Wenn man ein paar Tage einfach nur seine Ruhe haben will, dann ist hier die richtige Unterkunft dafür. Die Preise sind nicht als günstig zu sehen, aber doch als angemessen, wobei wir für ein Doppelzimmer 90 EUR pro Nacht inkl. Frühstück bezahlt haben.

Portovenere und Cinque Terre

Weiterhin sind wir in diesem Jahr einige Tage in Portovenere gelieben und haben einen Ausflug in eines der fünf kleinen Dörfer gemacht. Mehr war auf Grund der stürmischen See an diesem Tag nicht möglich. Portovenere ist eine malerische Stadt und insgesamt ist die ganze Ecke eine sehr einladende Gegend. Das Essen ist durchweg sehr gut gewesen und man kann in Portovenere auch mal ein paar Stunden am Strand verbringen. Trotzdem sollte einem bewusst sein, dass es im Gegensatz zum vorherigen Hotel hier tagsüber nur so von Touristen wimmelt.
Wir hatten hier eine tolle Zeit, auch wenn wir auf Grund des schlechten Preis-Leistungs-Verhältnisses leider kein Hotel empfehlen können. Ein paar Eindrücke zu Cinque Terre beigefügt.

[nggallery id=36]

Insgesamt lässt sich feststellen, dass man mit einer Reise nach Italien im Sommer grundlegend nichts verkehrt machen kann. Kulinarisch wird man verwöhnt und das Wetter ist meist auch sehr gut. Ich bin gespannt, wann wir auf die nächste Tour gen Süden aufbrechen werden.