BULI 9. Spieltag: FSV Mainz 05 – FCA

In März war ich beim zweiten Auswärtsspiel nacheinander dabei und diesmal sollte das Sportliche im Fokus stehen. Der Weg war dahin war allerdings etwas anders als früher in Mainz. In der zweiten Bundesliga war ich zweimal im Stadion am Bruchweg, aber seit der Einweihung des neuen Stadions war es mein erster Besuch in Mainz. Konnte man zum Stadion am Bruchweg noch gemütlich vom Bahnhof aus laufen, so muss man zum neuen Stadion einen Shuttlebus nehmen um dann über das freie Feld den letzten Kilometer zurückzulegen. Großer Kritikpunkt: Auf dem Weg vom Shuttlebus zum Stadion gibt es keinerlei Verpflegungsstation und daher auch kein stimmungsvolles Verweilen. Schade, aber das geht besser! Den Bruchweg und die gute Stimmung drum herum habe ich schon arg vermisst.

Im Stadion fühlt man sich dann wie im besch******ten Familienidyll des Jahres, im Phantasialand der PUR-Hörer. Ein kurzer Eindruck vom Stadion darf hier nicht fehlen:

Und seht her, sogar die bayrische Premiummarke mit den drei Buchstaben lässt lieber hier ihr Geld, als in Bayern beim FCA zu werben. Mir ist das aufgefallen und ich werde das bei meinen Kaufentscheidungen berücksichtigen. Danke BMW für diese einfache Entscheidungshilfe!

Am Ende hat unsere Mannschaft aufopferungsvoll gekämpft und den ersten Sieg des FCA in der ersten Bundesliga geholt. Held des Tages: Jan-Ingwer Callsen-Bracker!

Bruchweg – und endlich mal keine Bruchlandung

Mainzer Bruchweg
Mein letzter Praktikumstag in Bonn wurde ein kurzer. Auf dem Nachhauseweg musste ich das Auswärtsspiel des FC Augsburg in Mainz einfach mitnehmen. Nach dem Auwärtsspiel in Aue mit seinem desaströsen Ergebnis (0:3 aus unsere Sicht), konnten wir nur hoffen, dass wir von den spielstarken Mainzern nicht komplett auseinander genohmen werden würden. Aber es kam viel besser. Zuerst zum Stadionumfeld. Die etwas scharfen Bratwürste sind einfach der Hammer und vor dem Stadion haben wir noch mit den Mainzern zusammen Bier und Jägermeister getrunken und uns seelisch auf das Spiel vorbereitet. Alles sehr nette Leute da. Das Stadion an sich ist auf jeden Fall sehenswert. Der Bruchweg ist ein kleines, aber sehr feines Schmuckkästchen, wo auf jeden Fall Stimmung aufkommt. Zum Spiel: In der 40. Minute ging Mainz 1:0 Führung, aber der FCA gab sich nie auf, kämpfte vorbildlich und stand endlich auch in der Defensive wieder stabiler. Der verdiente Lohn war ein 1:1 Unentschieden, mit dem man in Mainz nach den schwachen Leistungen zuvor sicher zufrieden sein kann.